Argumentarium

Faire Prämienentlastung

Krankenkassenprämien wachsen prozentual stärker als Löhne und belasten damit Familien und mittelständische Haushalte besonders stark. Der Kanton Zürich darf nicht auf ihrem Buckel sparen, denn sie benötigen jetzt eine faire Prämienentlastung.

Politischen Scherbenhaufen verhindern

Prämienverbilligungen stellen einen sozialpolitischen Ausgleich zur steigenden Prämienbelastung dar. Spart der Kanton bei der IPV, ist die Schmerzgrenze für viele schnell erreicht und sie können ihre Krankenkassenprämien nicht mehr bezahlen. Diesen sozialpolitischen Scherbenhaufen gilt es jetzt mit einer fairen Prämienentlastung zu verhindern!

Kanton in die Verantwortung nehmen

Die Finanzierung der IPV ist eine gemeinsame Aufgabe von Bund und Kanton. Gerade in Zeiten steigender Prämien darf sich der Kanton Zürich nicht aus seiner gesellschaftlichen Verantwortung stehlen und soll seinen Beitrag an eine faire Prämienentlastung leisten.

 

Further Links